Paris: Eiffelturm evakuiert

Einsatz nach Bombendrohung

(23.09.2020) Der Pariser Eiffelturm ist wegen einer Bombendrohung evakuiert worden. Der Vorfall habe sich gegen Mittag ereignet, sagte der Betreiber der berühmten Pariser Sehenswürdigkeit der Deutschen Presse-Agentur. Die Polizei bestätigte einen laufenden Polizeieinsatz wegen der Drohung.

Das Gebiet rund um das mehr als 300 Meter hohe Wahrzeichen im Zentrum der französischen Hauptstadt ist Medien zufolge vorsorglich für den Verkehr gesperrt worden.

Update: 15:00 Uhr:

Die Bombendrohung war vermutlich nur ein schlechter Scherz. Am frühen Nachmittag wurde das mehr als 300 Meter hohe Bauwerk jedenfalls dann für Besucher wieder geöffnet, wie Mitarbeiter der Nachrichtenagentur Reuters beobachteten. Ob es sich bei der Drohung um einen schlechten Scherz handeln könnte, war zunächst nicht klar.

Paris war bereits mehrfach Schauplatz von Anschlägen, darunter die islamistisch motivierten Angriffe im November 2015 mit 130 Toten.

(APA)

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City

Bundeswehrsoldat erschoss vier Menschen

in Deutschland

Kaleen präsentiert ESC-Song

"We will rave" für Österreich

Warnstreik bis heute 17.00 Uhr

AUA-Flüge betroffen

Nawalny-Begräbnis begonnen

Tausende Menschen versammelt

Masernfall in Therme Lutzmannsburg

in der Freizeiteinrichtung

Vierjährige aus zweitem Stock abgeseilt

Mutter angeklagt