Ein Seltenes Phänomen!

Kunstschnee in Wien

(17.01.2024) Es dürfte heute früh wohl einige gewundert haben, warum auf den Straßen Wiens auf einmal Schnee liegt. Der Grund dafür ist ein seltenes Phänomen, was in Zusammenhang mit der Industrie entstanden ist.

Industrieschnee sorgt für Winterwonderland

Besonders die nördlichen Bezirke Wiens sind von der plötzlichen Schneedecke betroffen. Wetterexperte der UBIMET, Nikolas Zimmermann erklärt: " Es handelt sich im Endeffekt um Schneefall, der indirekt durch den Menschen, durch Industrieanlagen verursacht wurde. Ihn würde es ohne Industrieanlagen nicht geben.“

Der Schnee ist durch Wasserdampf und Kondensationskerne zustande gekommen. Einen ähnlichen Fall hat es bereits vor mehr als fünf Jahren gegeben. Doch natürlich spielen auch andere Faktoren mit, die passen müssen, damit solch ein Phänomen entstehen kann.

Wetterexperte warnt

Gefährlich ist der "Kunstschnee" laut Zimmermann nicht. Aber essen sollte man ihn trotzdem nicht. Was wohl eine durchaus größere Gefahr darstellt, ist das Glatteis. Besonders im Norden von Ober- und Niederösterreich ist Vorsicht geboten.

(JH)

Priester vertickt Viagra

Lebenspartner auch verhaftet

Wien: Nichten vergewaltigt!

Onkel fasst 12 Jahre Haft aus

Deal mit Hamas gefordert!

Wo sind Mama und die Kinder?

"Total versext" goes Netflix

Sandra Spick Super Star!

Messerattacke in Traiskirchen

Streit zwischen Asylwerbern

STKM: Chef erschossen

20 Jahre Haft für Polizisten

Die Meisterinnen der Gesundheit

Frauen: Gesundheitsvorsprung

Bier: Mehr Pfand gefordert

Glascontainer statt Pfandautomat