Ein zweiter Corona Sommer?

Unrealistische Erwartungen

(26.01.2021) Im Jahr 2021 soll alles wieder normal werden? Ein Satz, den wir alle ständig hören und unbedingt wahrhaben wollen. Der deutsche Virologe Jonas Schmidt-Chanasit ist da jedoch anderer Meinung. Er prophezeit, erst 2022 die meisten Einschränkungen hinter uns lassen zu können. Dabei hat er genaue Vorstellungen, wie die Maßnahmen zur langfristigen Besserung der Corona-Situation aussehen sollten.

Bundesheer und Zivildiener

In Deutschland schlägt der Virologe mehr Einsatz der Bundeswehr, des Technischen Hilfswerks und von freiwilligen Helfern vor. Bei uns würde das bedeuten, zum Beispiel unsere Bundesheerrekruten und Zivildiener vermehrt als Corona-Helfer zu benutzen. Beim Argument der hohen Kosten stellt er ganz einfach die unglaublich teuren Corona-Hilfspakete zur Erhaltung der Wirtschaft gegenüber. Im Vergleich dazu, scheint seine Maßnahme dann doch eher günstig.

Auch 2022 nicht ohne Einschränkungen

Mit der Impfung ist zwar ein großer Schritt getan - Abstand, Hygiene, Masken, Lüften, Testen und der Schutz von Risikogruppen fällt aber dadurch vorerst nicht weg. Jeder wünscht sich rasch sein „altes Leben“ zurück. Der Hamburger Virologe will jedoch keine unrealistischen Bilder schaffen: "Wer sagt, wir haben spätestens im Sommer alles durchgestanden und die Immunität ist da, setzt unrealistische Ziele - und provoziert Frust."

(st)

Frontalcrash im Weinviertel

Vater tot Kinder verletzt!

Venedig verlangt nun Eintritt

Online-Reservierung + 5€

Flüge: 40% mehr Emissionen

Horrorbilanz für Österreich

Trump vor Gericht

Prozess gegen Ex-Präsident

Braunbär verletzt Wanderer

Zwei Verletzte in der Slowakei

Iran: Wie reagiert Israel?

Beratungen laufen noch

Leverkusen Meister!

Erstmals in Vereinsgeschichte

Innsbruck-Wahl: Ergebnis da

Stichwahl Willi - Anzengruber