Eisenbahner-KV: Plus 8,08 %

Kein Streik sondern Einigung

(13.12.2022) Es wird keine Zugstreiks mehr geben. Vorerst zumindest. Die Vertreter der Gewerkschaft vida und der Arbeitgeber haben sich am heutigen Dienstag auf einen neuen Kollektivvertrag für die Eisenbahner geeinigt. Dieser sieht ein Gehaltsplus von 8 Prozent vor, jedoch mindestens um 210 Euro pro Monat per 1. Dezember.

In zwei Schritten steigt dieser Mindestbetrag im Laufe des nächsten Jahres auf 250 bzw. auf 290 Euro. Mit 1. Februar 2024 kommen nochmals 190 Euro dazu, sodass die Gehälter bis Anfang 2024 um zumindest 480 Euro (290 Euro als letzte Anpassungsstufe von 2023 und 190 Euro für 2024) monatlich steigen. Hinzu kommt noch die Inflationsabgeltung für das kommende Jahr.

Für die unteren Gehaltsstufen bedeutet diese Mindestanpassung eine Steigerung um 11 bis 12 Prozent, wie Arbeitgebervertreter Thomas Scheiber und Arbeitnehmervertreter Gerhard Tauchner betonen. Im Schnitt bedeutet der Lohnabschluss eine Gehaltssteigerung um 8,08 Prozent.

(fd/apa)

64 Fake-Scheine im Umlauf

Entdeckung bei Festnahme

Großeinsatz in Graz!

Sprengstoff und Attentäter?

Baby stirbt Hitzetod

Vater vergisst Kind im Auto!

Urlaub fällt ins Wasser

Flugzeug "löscht" Hotel

Baby getötet: Mama vor Gericht

Drama in der Steiermark

Trump-Prozess

Wie geht's jetzt weiter?

Großbrand in Rohrbach!

1 Toter und 14 gerettet!

Drohnen vs. Möwen

Rom kämpft gegen Aggro-Vögel