Eklat in Wiener Club

Gast zeigt Security an

(21.08.2023) Im Wiener In-Club Volksgarten gibt es heftige Vorwürfe gegen einen Security-Mitarbeiter. Eine Besucherin, die ziemlich betrunken war, will sich vordrängen und an der Schlange vorbeigehen. Es kommt zu einem Gerangel mit der Security, einer der Männer hat sie dann weggeschubst. Die Frau ist wie ein Stein umgefallen und hat sich am Kopf verletzt. Sie hat stark geweint und geblutet.

Augenzeugin

Eine gebürtige Oberösterreicherin war dabei und hat alles mitbekommen. Sie sagt, dass die Frau zwar betrunken und aggressiv war, aber dass man so nicht mit Frauen und auch nicht mit Betrunkenen umgehen sollte. Freundinnen haben die Rettung gerufen und versucht, die Blutung zu stoppen. Die Security hat aber nicht geholfen und sogar gelacht. Erst nach langer Diskussion haben sie Tücher gebracht, Wasser haben sie aber nur vom Club nebenan bekommen.

Polizei und Rettung rasch vor Ort

Die Polizei und die Rettung waren schon nach 15 Minuten vor Ort. Der Security hat gesagt, er habe die Frau "hinausbegleitet" und sie sei dann hingefallen, weil sie so betrunken war, die Augenzeugin ärgert sich darüber und sagt, dass ein Security-Angestellter von einem Club mit solchen Situationen umgehen können sollte und niemanden schwer verletzen und dann auch noch darüber lachen sollte.

Polizei ermittelt

Die Polizei bestätigt den Vorfall und sagt, dass eine Anzeige wegen Körperverletzung gemacht worden ist. Das Opfer ist mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht worden. Die Leitung des Volksgartens weiß Bescheid, der Club hat sich zu den Vorwürfen noch nicht geäußert.

(fd)

Extremwetter mit 52,3 Grad

Hitzerekord in Indien

Prominentes Familienglück

Harry Potter-Star gesichtet

Bon Jovi approved

Jake und Millie sagen "ja"

Klimaaktivisten: Hungerstreik

Berliner verzichten fürs Klima

"Mörtel" Hochzeit Nummer 6

Samstag im Rathaus

Palästina-Protestcamp geräumt

TU-Wien wieder zugänglich

Alles gute kommt von oben?

Nordkorea schickt Fäkalien

64 Fake-Scheine im Umlauf

Entdeckung bei Festnahme