Eklat um EU-Politiker

(13.04.2014) Einen Eklat hat es bei der heutigen ‚Pressestunde‘ im Fernsehen gegeben! Eingeladen waren die Vertreter der EU-Kleinparteien. Kurz nach Beginn der Live-Diskussion steht der EU-Politiker Martin Ehrenhauser auf und geht einfach. Sein spektakulärer Abgang war offenbar genau durchgeplant: nur wenige Minuten danach taucht auf youtube ein professionelles Video auf, in dem er die Gründe für sein Verhalten erklärt:

Ehrenhauser:

"Ich möchte den Leuten zeigen, dass man auch aufstehen kann. Man muss nicht mitmachen dabei. Man kann die Leute auch einmal fragen, ob sie wirklich zahlen wollen für diese Bankenrettung, für dieses Verbrechen. Man kann die Leute auch eine Volksabstimmung machen lassen, ob sie nicht einen Hypo-Haftungs-Boykott haben wollen. ich wollte zeigen, dass man nicht bei jedem Käse mitmachen muss."

Ehrenhauser will sich jetzt auf den Ballhausplatz in Wien setzen und dort demonstrieren.

Hier erklärt Ehrenhauser seinen Abgang

Mauna Loa spuckt wieder Lava

Weltgrößter Vulkan auf Hawaii

Kurz bei der WKStA

Tonbandmitschnitt soll aufklären

Politik-Umfrage

Unzufriedenheit enorm gestiegen

Brauereien streiken

Warnstreiks in der Steiermark

Klimaaktivisten besetzen Unis

Hörsaal an Boku besetzt

Wiener Energiebonus startet

200€ für viele Haushalte

Baustelle stürzt ein!

Drei Verletzte in Vorarlberg

ÖBB: Nichts geht mehr!

Seit Mitternacht lahmgelegt