Elvis Erbe ist futsch

Tochter war schwer verschuldet

(18.01.2023) Nach dem Tod der Tochter der Rock n' Roll Legende Elvis Presley kommen nun ihre Finanzen ans Tageslicht. Sie vermacht ihren drei Töchtern zwar das Familienanwesen "Graceland", indem auch Elvis selbst einst gewohnt hat, aber auch Schulden in Millionenhöhe. 2004 hat sie noch 85% ihres Erbes um 100 Millionen Dollar verkauft, jedoch hat sie Angaben zufolge jeden Monat knapp 100.000 Dollar davon verwendet, um ihren hochkarätigen Lebensstil aufrechtzuerhalten.

Lisa Marie Presley

Presley bei der Premiere des "Elvis"-Films

Ab ihrem 25. Geburtstag hat "Graceland" offiziell ihr gehört. Der "King" hat das Anwesen 1957 für 100.000 Dollar gekauft, inzwischen wird der Wert aber auf 500 Millionen geschätzt. Trotzdem hat sie immer darauf bestanden, dass es nicht verkauft wird und in Familienbesitz bleibt. „Ich werde es meinen Kindern hinterlassen. Graceland wird nie verkauft!", hat sie der "New York Post" erzählt.

(tw)

Schüsse auf jüdische Volksschule

Unbekannte schießen auf Fassade

Brand in Neugeborenen-Klinik

7 Babys sterben

Mädchen (2) von Türe begraben!

Gmunden: Kind schwer verletzt!

Bad Goisern: Quadunfall

Mann (39) stirbt an Unfallort

Feuerwehrmann rettet Hund

Sprung in Donaukanal

Kellerbrand in Salzburg!

Mehrere Verletze

Wien: Großeinsatz der Polizei

"Schüsse" offenbar Fehlalarm

Polizist mit Messer attackiert

Kontrolle in Wien-Favoriten