EM: Wir kommen ins Viertelfinale

(07.06.2016) Frankreich oder Deutschland treffen im Finale auf Spanien, Österreich schafft es zumindest unter die letzten Acht. Das zeigt eine aktuelle Fußball-EM-Studie der Uni Innsbruck. Die Wissenschaftler erstellen anhand von Buchmacherdaten ein statistisches Modell. So haben die Forscher bereits das Euro-Finale 2008 und drei von vier Halbfinalisten bei der WM 2014 richtig errechnet.

Laut dieser Berechnung schafft es Österreich bei der EM ins Viertelfinale. Die Turnierfavoriten sind andere, sagt Studienleiter Achim Zeileis:
“Die Top-Favoriten sind Frankreich und Deutschland. Auf Grund der Turnier-Auslosung, dürften die beiden aber bereits im Halbfinale aufeinander treffen. Der Finalgegner ist laut unserer Berechnung Spanien.“

Die EM-Topfavoriten laut Studie:

• Frankreich: Gewinnchance 21,5 Prozent

• Deutschland: Gewinnchance 20,1 Prozent

• Spanien: Gewinnchance 13,7 Prozent

• England: Gewinnchance 9,2 Prozent

• Belgien: Gewinnchance 7,7 Prozent

Österreich wird bei den Buchmachern übrigens auf Platz 9 geführt, laut Uni Innsbruck erreicht das ÖFB-Team zu 75 Prozent das Achtelfinale. Die Chancen aufs Viertelfinale stehen ebenfalls noch recht gut.

Anti-Faltencreme für Achtjährige

Ärzte besorgt über Trend

Kleinkind stürzt aus Fenster

Einsatzkräfte verlieren Kampf

Kühlschrank auf Gleisen

Schreck für Zuggäste

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City