Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

(24.10.2020) In Oberösterreich konnten jetzt drei skrupellose Tierquäler ausgeforscht werden! Die Burschen im Alter von 15 bis 18 Jahren sollen über den Sommer am Mondsee rund zehn Wildenten gequält haben.

Die jungen Männer aus dem Bezirk Vöcklabruck hätten die Enten mit Brot angelockt, getreten, gegen die Wand geschleudert und getötet, so die Polizei. Danach sollen sie einer Wildente sogar den Kopf abgetrennt haben. Eine weitere haben die Jugendlichen mit Benzin übergossen und angezündet.

Die Verdächtigen sollen die Taten mittlerweile gestanden haben. Sie haben ausgesagt, die getöteten Tiere entweder mit angebrachten Steinen im Mondsee oder in einem Waldstück entsorgt zu haben. Das junge Trio wird wegen des Verdachts der Tierquälerei angezeigt.

(CJ)

Wintereinbruch: Asfinag warnt!

Sommerreifen jetzt gefährlich

Pilze-Familienessen: 3 Tote

Gastgeberin vor Gericht

Hitze & Fluten: Rekorde 2023

Jahr der Wetterextreme

Asyl: Kleinkinder größte Gruppe

Frauenanteil stark gestiegen

VCM: großartige Stimmung

Wiener (19) gewinnt Halbmarathon

Lugner heiratet nochmal

"zum letzten Mal"

VCM: Jagd auf Rekord

Alle Details zu Straßensperren

USA: Milliarden für Ukraine

Applaus im Plenum