Entwarnung bei Morgenstern!

(13.01.2014) Das Schlimmste ist überstanden! Die Familie und Fans von Thomas Morgenstern dürfen aufatmen! Die behandelnden Ärzte haben heute in einer Pressekonferenz erklärt, dass die Genesung nach seinem Horrorsturz am Kulm sehr gut verlaufe. Man könne definitiv Entwarnung geben sagt der ärztliche Leiter des Unfallkrankenhauses Salzburg, Josef Obrist:

"Das heutige CT, also das Computertomogramm, sowohl vom Schädel wie auch von der Lunge hat eine komplette Rückbilung der Schädelblutung, also der Gehirnblutung und auch eine komplette Rückbildung dieser Lungenquetschung gezeigt!"

Jetzt beginnt für Morgenstern die Reha! Die Ärzte schüren aber noch weitere Hoffnungen: Sogar ein Wiedereinstieg in den Skisprungzirkus in der laufenden Saison sei nicht auszuschließen. Der verletzte Skispringer selbst, hat sich heute übrigens auch auf Facebook gemeldet. Er sei unendlich dankbar, das Ganze soweit überstanden zu haben. Sieh selbst!

Das war der fatale Sturz beim Trainigssprung am Kulm:

18-Jähriger begeht Überfall

stand unter Drogeneinfluss

Studie: 94% haben Antikörper

auch vier Monate später noch

Emily Ratajkowski schwanger

Baby ohne Geschlecht erziehen

Buben pfuschen an Signalanlage

Züge mit Notbremsungen

Trump vs. Biden: Wer gewinnt?

Countdown zur US-Wahl

1/4 der Intensivbetten belegt

in Wien

Ö: über 1.000 Corona-Tote

Zahl der Neuinfektionen steigt

SPÖ verhandelt mit NEOS

Koalition