Entwöhnung mit E-Zigaretten?

Leichter rauchen aufhören?

(15.02.2024) Eine aktuelle Studie wirft Licht auf die Rolle von E-Zigaretten beim Rauchstopp. Im Fokus steht die Effektivität dieser Geräte im Vergleich zu traditionellen Methoden der Raucherentwöhnung. Die Ergebnisse zeigen, dass E-Zigaretten die Chancen verdoppeln können, erfolgreich mit dem Rauchen aufzuhören. Allerdings kommen sie nicht ohne Risiken. Die Studie aus Bern zeigt, dass E-Zigaretten in Verbindung mit Rauchstoppberatung effektiv den Tabakkonsum reduzieren können, wobei die Erfolgsquote im Vergleich zu herkömmlichen Methoden deutlich höher liegt.

Allerdings weisen die Forscher darauf hin, dass E-Zigaretten nicht zur Minderung der Nikotinabhängigkeit beitragen und gesundheitliche Risiken bergen, einschließlich milder Nebenwirkungen und der Präsenz krebserregender Substanzen.

Die Ergebnisse zeigen, dass E-Zigaretten eine Möglichkeit bieten, vom Rauchen wegzukommen, wobei ein zweistufiger Ansatz empfohlen wird: Zuerst den Tabakkonsum beenden, dann die Nikotinzufuhr reduzieren. Wichtig ist, die Risiken und Nebenwirkungen zu beachten, die mit E-Zigaretten verbunden sind.

(fd)

Diagnose schweißt zusammen

Kate und William bleiben stark

Brangelina

Ende des Rosenkrieges?

Kanye West: Karrierewechsel?

Einstieg in Porno-Industrie?

London: Pferde entlaufen

Chaos im Morgenverkehr

Freundschafts-Breakup?

Clinch mit Selena Gomez?

Gericht: Wien-Attentat

Straferhöhungen für Mittäter

Sterben für die Wahrheit!

Rapper Salehi mit Todesurteil

Lotto 5-fach-Jackpot

5,5 Millionen im Topf