Erbschaftskrimi am Wörthersee

Wo sind die Goldbarren hin?

(31.03.2021) Rätsel um verschwundene Goldbarren am Wörthersee! Im Sommer 2013 ist ein reicher Villenbesitzer gestorben. Die Tochter des Mannes soll danach den Tresor geplündert haben, mit Gold- und Platinbarren sowie Goldmünzen im Wert von zwei Millionen Euro. Diesen Vorwurf erhebt jedenfalls ihr Sohn.

Jetzt, sieben Jahre später, ist Beweismaterial aufgetaucht, so Hannes Wallner von der Kärntner Krone: „Die Beweismittel, zwei Fotos und ein Video, wurden der Polizei auf einem USP-Stick übergeben. IT-Spezialisten des Landeskriminalamts überprüfen dies nun. Die Polizei hat im Auftrag der Staatsanwaltschaft die Ermittlungen aufgenommen, um Licht ins Dunkel zu bringen.“

Mehr zu dieser Story liest du auf krone.at

(gs)

Personalengpässe in Spitälern

Patienten von Graz nach Kärnten

Wien: Neue Fahrradstraße!

Planungsstart Herbst

EU: Abtreibung bald Grundrecht

Nach Rückschritt in USA

Wien verschärft Maßnahmen

Im Gesundheitsbereich

Bub (2) stürzt 30 Meter tief!

Bei Wanderung verletzt

Tirol: Grillerexplosion!

2 Männer schwer verletzt

Ladendieb "opfert" Komplizen

Läuft gegen geschlossene Tür

Haft für Cyber-Mobbing?

Japan reagiert auf Suizid