Erdbeben-Alarm! Jetzt kommen Nachbeben

(03.10.2013) In Österreich rumpelts weiter! Zweimal hat ja bereits im Raum Wien die Erde gebebt. Zuletzt Mittwochabend mit einer Stärke von 4,2, davor ähnlich stark am 20.September. Jedes Mal ist das Epizentrum in Ebreichsdorf in Niederösterreich gelegen. Die Beben dürften jetzt weitergehen. Wolfgang Lenhardt vom österreichischen Erdbebendienst rechnet mit zahlreichen Nachbeben:

„Das heißt aber nicht jetzt, dass Gefahr in Verzug ist, sondern das ist einfach so bei Bebenstatistik, dass die Streuungen sehr groß sind. Dann gibt es wieder ein paar Jahre überhaupt kein Beben dieser Stärke und dann häuft es sich wieder. Im Durchschnitt kommen dann eben so Wiederkehrperioden heraus.“

Ungeimpftes Ehepaar Tod

Corona-Todesfall in NÖ

Großbritannien ohne Sprit

90% der Tankstellen leer

Erdbeben auf Kreta

Mehrere Verletzte

5G: Große Ablehnung

Schweizer Studie klärt auf

Aufregung um Meghan Markle

Fragwürdige New-York-Outfits

Kind stirbt bei Grenzübertritt

Lukaschenko bekommt Schuld

Bitcoin Hamster

Pelzige Krypto-Trader

Lkw kracht in Reisebus

Rund 30 Verletzte