Ermittlungen nach Hundebiss

Tier bis jetzt unauffällig

(04.06.2019) Nach dem Hundebiss auf einem Spielplatz in Klagenfurt laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Ein Labradormischling hat ja einem 6-Jährigen ins Gesicht gebissen. Wie es dem Buben geht, dazu schweigt das Klinikum Klagenfurt. Die Hundebesitzerin hat dem Kind eigentlich helfen wollen, da der Bub von anderen Kindern verprügelt worden ist. Beim Eingreifen hat der Hund, der übrigens angeleint war, dann aber leider zugebissen.

Christian Rosenzopf von der Kärntner Krone:
„Über den Hund war bis jetzt nichts bekannt, er ist also nie auffällig gewesen. Man vermutet halt, dass er durch das Gerangel der Kinder irritiert gewesen ist und deswegen zugeschnappt hat. Die Hundebesitzerin wird natürlich angezeigt.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

OÖ: Wieder Unfall mit Fenster

Bub (3) unter Fenster begraben

ÖBB Zug aufgebrochen

Männer suchten Schlafplatz

Energy Drinks ab 18?

Altersbeschränkung gefordert

Ö: 57% der Wege per Auto

PKW weiter hoch im Kurs

Italien: Neue "Blitzer"-Regeln

Warnschilder vor Radarfallen

Sex mit 12-Jähriger: Prozess

Polizist in Graz vor Gericht

Schwerer CO2-Unfall in Salzburg

Drei Verletzte

Reparaturbonus auch für Fahrräder

Fortführung bis 2025