Spielsucht: Traunsee-Krimi geklärt?!

(06.01.2016) Jetzt dürfte der Traunsee-Krimi wohl so gut wie gelöst sein! Spielschulden sollen hinter dem Ehe-Drama um eine zerstückelte Frau und ihren ertrunkenen Mann stecken. Der 72-jährige Deutsche soll sich laut Nachbarn immer wieder größere Geldbeträge geliehen haben, über eine Spielsucht wurde im deutschen Kelsterbach bei Frankfurt schon länger gemunkelt. Der Tote, er war der Karnevals-Sitzungspräsident des Ortes, hatte die Tat offenbar zuvor schon kryptisch angekündigt.

Markus Schütz von der Oberösterreich Krone:
"Er hat in seiner Funktion als Karnevals-Sitzungspräsident ein Interview gegeben und darin wurde gefragt, welche Neujahrsvorsätze er habe. Und der Deutsche hat geantwortet, dass er keine mehr habe, denn er wisse nicht, was komme! Das kann man im Nachhinein schon so interpretieren, dass er da wohl schon gewusst hat, was los war und 2016 nicht sein Jahr werden würde."

Der Mord an seiner Gattin dürfte dann im eigenen Haus in Deutschland passiert sein,dort wurden Blutspuren gefunden. Im Anschluss soll sich der 72-Jährige in den Silvesterurlaub nach Österreich verabschiedet haben, daher gibt es auch keine Vermisstenanzeige!

Wollte er die Lebensversicherung?

Alles spreche zudem für eine geplante Flucht, die der 72-Jährige dann aber abgebrochen habe. Es sei denkbar, dass er mitbekommen hat, dass die Koffer gefunden worden sind und dass er dann keinen Ausweg mehr gesehen hat. Ob der Deutsche gehofft hat, die Lebensversicherung seiner Frau abzukassieren, das werde noch geprüft, so die Ermittler.

Die ganze Story findet du heute auch in der Oberösterreich-Krone!

Deutschland liefert 3.Patriot

Mehr Luftabwehr für Ukraine

Messerattacke in Sydney

5 Menschen sterben

Alarm: Asia-Hornisse gesichtet

Landwirtschaftskammer warnt

Geschlecht alle 12 Monate ändern

In Deutschland jetzt erlaubt

Arlbergtunnel: Komplettsperre

Bis Mitte November

Klebeband für 3700 Euro

Balenciaga Luxus Armband

Bezahlkarte fix

Kein Bares für Asylwerber

Benko verkauft Privatjet

Will 19 Millionen