Amazon-Supermarkt eröffnet

In den USA eröffnet heute der erste Amazon-Supermarkt. In Seattle können Kunden Lebensmittel ganz ohne Schlangestehen an der Kassa kaufen. Das Shoppingerlebnis 2.0 funktioniert, weil man stattdessen auf strenge Kameraüberwachung sowie auf Waagen unter den Regalen setzt. So soll genau abgecheckt werden, was der Kunde einkauft. Bezahlt wird dann über das Amazon-Konto. Shara Tibken vom US-Network CNET hat den futuristischen Supermarkt bereits getestet:

"Mit der "Amazon Go"-App bekommt man einen QR-Code, mit dem man in den Shop einchecken kann. Du gehst rein, nimmst dir was du möchtest und dann gehst du einfach wieder raus."

Im Angebot sind zum Beispiel frische Lebensmittel wie Salate, aber auch Fertiggerichte, Getränke und Snacks einer Marke des von Amazon gekauften Biosupermarkts Whole Foods. Die Preise sollen auf Supermarktniveau sein.

Erster Amazon-Supermarkt1

Hier siehst du, wie der Amazon-Supermarkt funktioniert.

Was ist mit Strache-Ausschluss?

Hofer nimmt Stellung zu DAÖ

Räuber und Gendarm-Spiel

Plastikwaffen sorgen für Aufruhr

Lehrlinge zielen auf Kollegen

mit Druckluftpistole

Wirbel um Kuh-Abschuss

Heftige Diskussionen im Netz

Bub (11) stirbt auf Schulweg

Tragischer Unfall in Tirol

Felix Jaehn: Handy-Auszeit!

Bye bye Smartphone

Wiener FPÖ spaltet sich

Strache-Fans treten aus!

Heldentat: Zugcrash verhindert

Lok mit Taschenlampe gestoppt