Erstmals weibliche Küken vergast

(11.04.2018) Schockierendes Kükentöten in einem deutschen Biobetrieb. Wie SOKO Tierschutz in einem Undercover-Video beweist, werden in der Brüterei Hölzl in Moosburg erstmals auch gesunde, weibliche Küken vergast oder geschreddert. Der Betrieb soll auch Österreich beliefern. Im Gegensatz zur Tötung von männlichen Küken, ist die Vergasung von weiblichen strafbar. Eine Grausamkeit, die neue Dimensionen annimmt.

Friedrich Mülln von SOKO Tierschutz:
"Es ist grauenhaft. Man merkt, die Tiere werden panisch, wenn das Gas einströmt, weil sie merken, dass weniger Luft an sie rankommt. Und irgendwann ist das letzte Piepsen verstummt. Es ist eine sehr grausame Tötungsweise und es müsste eigentlich verboten werden und zwar sofort."

Die Tierschützer haben Strafanzeige gegen den Horror-Bauern erstattet.

Dubai unter Wasser!

Extremregen in der Wüste

Mit Führerschein von Totem

"Geisterfahrer" in OÖ gestoppt

Karrierekiller Babypause?

Mega-Umfrage unter Eltern

Messertrage-Verbot: Entwurf da

Ausnahmen, Strafen, Details

EU-Wahl: 70% wollen voten

Wahlbeteiligung dürfte steigen

Heiß, heißer, Kaleen

Bondage-Look in Amsterdam

Suri Cruise wird 18

Spricht sie bald über Tom?

Til Schweiger im Spital

Beide Arme gebrochen?