ESC-Problem für Deutschland

Song zu vulgär

(28.02.2024) Deutschland steht vor einer Herausforderung: Der diesjährige ESC-Song unseres Nachbarlandes "Always on the run" vom 28-jährigen Sänger "Isaak" stimmt nicht mit ESC-Richtlinien überein. Dabei sind Kraftausdrücke, sowie auch politische Statements strengstens untersagt. Konkret geht es in Isaaks Song um das Wort "shit" (auf Deutsch so viel wie "Scheiße") in der Strophe "No one gives a shit about what's soon to come". Der Begriff "shit" muss nun ersetzt werden, auch auf Youtube ist das Schimpfwort in Isaaks Song bereits stummgeschaltet.

Der junge Sänger selbst macht sich aber keine Sorgen und sieht den Zwischenfall nicht als große Sache. Er ist sich sicher, dass er mit seinem Team eine Lösung finden wird, und da Problem schnell aus der Welt geschaffen ist.

(RN)

Mädchenbande in Wien

Überfall in Wohnung!

Unglaublicher 6-fach-Jackpot!

7 Millionen Euro warten!

Toter Bub in Tirol

Mordanklage gegen Vater

absolute Armut steigt

336.000 Menschen in Ö

Israel: Etappen statt Großangriff

Druck der USA zeigt Wirkung

AK-Wahl: rote Erfolge

in Ostregion

Diagnose schweißt zusammen

Kate und William bleiben stark

Brangelina

Ende des Rosenkrieges?