Ex-Mitarbeiter beißt zu

Polizei-Einsatz in Wien

(10.09.2021) Ein 37-jähriger ungarischer Staatsangehöriger hat in einem Geschäft in der Heiligenstädter Straße in Wien-Döbling, in dem er einmal gearbeitet hatte, zwei Angestellte attackiert. Zuerst schlug er ohne Vorwarnung einem 37-Jährigen ins Gesicht. Danach biss er einen weiteren Mann, der ihn beruhigen wollte, in die Hand und bedrohte die Angestellten mit dem Umbringen. Die einschreitenden Polizisten nahmen den 37-Jährigen fest, hieß es in einer Polizei-Aussendung.

Der Verdächtige bestritt bei seiner Einvernahme die Tat, wie Polizeisprecherin Barbara Gass gegenüber der APA sagte. Er sei vielmehr in das Geschäft gegangen, um einen ausstehenden Lohn einzufordern.

(apa/makl)

Polizist als Vergewaltiger

30 Jahre Haft

Russische Fakenews

Gefälschte Cover & Co

Tirol: Mann schießt um sich

52-jähriger überwältigt

Vater zeigt Polizei an

Missbrauch in Lech

AK fordert Mietpreisbremse

Wann kommt sie endlich?

Tiroler von Lawine begraben

54-Jähriger ist verstorben

Teichtmeister ist krank

Prozess verschoben

Sollen Ärzte über 70 arbeiten?

Diskussion über Altersgrenze