Exoplanet: Wasser gefunden

Leben möglich

(12.09.2019) Sensationsentdeckung im Weltall! Astronomen haben jetzt erstmals Wasserdampf in der Atmosphäre eines Exoplanten entdeckt. An der Oberfläche sollen Temperaturen zwischen 0 und 40 Grad Celsius herrschen. Somit wäre auf diesem Planeten wohl Leben möglich. Der Brocken mit dem Namen K2-18b ist allerdings 111 Lichtjahre von uns entfernt. Das James-Webb-Teleskop, das in ein paar Jahren zum Einsatz kommen soll, könnte dann mehr Erkenntnisse liefern.

Für den Menschen wäre der Planet aber wohl ohnehin unbewohnbar, sagt Wolfgang Baumjohann vom Grazer Institut für Weltraumforschung:
"Der Planet ist sehr aktiv, er dürfte also permanent radioaktive Strahlung aussenden. Außerdem ist er riesig, nämlich doppelt so groß wie die Erde. Man würde dort also nicht gehen, sondern nur auf dem Bauch liegen, weil die Schwerkraft so stark ist."

Kind stürzt aus 29. Stock

USA: Tragischer Fenstersturz

Dolomiten: Eisplatte löst sich

Sechs Tote, zahlreiche Vermisste

Toter in Tiroler-Bachbett

Passanten finden 46-Jährigen

Hüpfburg-Unfall

Fünf Kinder schwer verletzt

Mordalarm in Vorarlberg

Tatverdächtiger festgenommen

Fehlende Blutkonserven

Regierung ruft zum Blutspenden auf

Treffen: Gas-Notfallversorgung

EU-Sondergipfel gefordert

Verona rationiert Trinkwasser

Dürre in Italien