Explosion in Viren-Labor

in Russland

(17.09.2019) In einem Biowaffen-Labor in Russland ist es zu einem schrecklichen Unfall gekommen.

Das Bedrohliche daran: In diesem Labor werden Ebola- und Pocken-Viren gelagert. Die Anlage „Vector“ befindet sich in Sibirien und ist bereits seit Sowjetzeiten in Betrieb. Nun ist dort eine Gasflasche explodiert, ein Mitarbeiter wurde schwer verletzt.

Es kann jedoch aufgeatmet werden, denn der Raum mit den gefährlichen Viren ist nicht beschädigt worden. Es ist nicht der erste schwere Laborunfall in Russland in diesem Jahr. Bereits vor wenigen Wochen sind fünf Wissenschaftler bei einem Atomunglück in der russischen Arktis gestorben.

Kickl will Neuwahlen

Auch SPÖ bereit

Deutschland: Lockdown

Für Ungeimpfte

Corona: Erfreulicher Trend?

Fallzahlen halbiert

Neuer Kanzler/neue Minister!

Alle Infos hier!

Erster Omikron-Fall in Wien

neun Verdachtsfälle

Impf-Betrug

Impfung in Silikon-Arm!

Auch Blümel geht!

Nächster Paukenschlag

Neue Schlangenart entdeckt?

kurioses Instagram Foto