EZB bleibt streng!

Zinssenkung im Sommer?

(18.01.2024) Ob es zu einer Senkung des Leitzinssatzes kommen wird, ist mehr als fraglich. Die Währungshüter der Europäischen Zentralbank (EZB) haben sich auf ihrer jüngsten Zinssitzung trotz einer rückläufigen Inflation für die Beibehaltung ihres straffen Kurses ausgesprochen. "Es wurde betont, dass es keinen Spielraum für Selbstzufriedenheit gebe und dass es nicht die Zeit sei für den EZB-Rat, weniger wachsam zu sein", hieß es in dem Protokoll der Dezember-Sitzung, das die EZB am Donnerstag veröffentlichte.

Vorsicht sei geboten, da die Inflation wahrscheinlich in naher Zukunft ansteigen werde. Anhaltende Wachsamkeit und Geduld seien als notwendig erachtet worden. Der restriktive Kurs müsse für einige Zeit beibehalten werden. Es gebe weiter Unsicherheiten hinsichtlich der Löhne und der zugrundeliegenden Inflationsdynamik. Christine Lagarde, Präsidentin der Europäischen Zentralbank, hat erst kürzlich aufhorchen lassen, als sie eine mögliche Senkung der Leitzinsen für den Sommer in Aussicht gestellt hat.

"Dies legte nahe, dass es immer noch zu früh sei, um zuversichtlich zu sein, dass die Aufgabe erledigt ist", hieß es im Protokoll. Die EZB hatte auf der Sitzung am 14. Dezember an den Zinsen wie zuvor schon im Oktober nicht gerüttelt. Der Einlagensatz, den Geldhäuser erhalten, wenn sie bei der Notenbank überschüssige Gelder parken, wurde bei 4,00 Prozent belassen. Das ist das höchste Niveau seit Beginn der Währungsunion 1999. Die nächste Zinssitzung der Euro-Wächter ist kommende Woche am Donnerstag.

(fd/apa)

Saharastaub, Regen, Föhn

Das Wetter fürs Wochenende

Wien: Mädchen (12) vergewaltigt

Täter zwischen 13 und 18

Wirbel um Alec Baldwin

Unschuld wird angezweifelt

Mädchen (3) überfahren!

Tödlicher Autounfall!

SGB: Schule in Quarantäne

Virenausbruch in Volksschule

Lawine tötet 21-Jährigen

Drama im Urlaubsparadies

Raser verlieren ihr Auto

Ab 1.März 2024

Katze zu Tode gequält!

Tier gehörte der Freundin