Facebook erlaubt Enthauptungsclips

(24.10.2013) Nippel verboten, Enthauptungen erlaubt. Facebook steht wieder mal heftig in der Kritik. Das Social Network duldet zwar keine Sex-Inhalte, erlaubt aber wieder das Hochladen brutaler Szenen. Erst im Mai hat das Video einer echten Enthauptung für Entsetzen gesorgt. Facebook hat daraufhin eine Sperre solcher Clips erlassen. Jetzt dürfen Enthauptungsvideos wieder online gestellt werden. Begründung: User müssen sich über kontroverse Ereignisse austauschen dürfen. Das Problem, dass auch Kinder und Jugendliche solche Videos sehen könnten, sei Sache der Eltern. Experten sind sauer. Kinder- und Jugendanwalt Anton Schmid:

„Solche Unternehmen interessiert der Kinder- und Jugendschutz nicht. Hier steht nur das Finanzielle im Vordergrund. Man fürchtet, dass man durch Zensur User verliert. Ein echter Skandal. Dass man diese Videos eventuell mit einem Warnhinweis versehen will, ist ein Witz. Das macht die Sache für junge Nutzer ja nur noch spannender.“

Sollten Enthauptungsvideos wirklich erlaubt sein?

Diskutier mit in unserer kronehit.at News-Update Gruppe auf Facebook

Ö: Hohe Zahl an 'Gefährdern'!

Adventmärkte als Ziel?

Erste öffentliche Hinrichtung

Seit Übernahme der Taliban

Kritik an Klimabonus

Sodexo weist Kritik zurück

Streik bei A1 abgewendet!

7,3 % mehr Gehalt + Bonus!

Covid Abwasser-Analysen

Zahlen gehen zurück

Auf Baum und Kranz verzichten?

Umfrage: Jeder zweite Mann!

87-Jährige geschlagen!

Fahndung in Mattersburg

Farbe auf Scala geschüttet

Mailand: Aktivisten in Haft