Facebook schätzt dich politisch ein

(31.08.2016) Hättest du dir gedacht, dass dein Lieblingssong dir einen politischen Stempel gibt? Die Datensammelei von Facebook wird immer extremer. Wie jetzt bekannt geworden ist, schätzt das Social Network nämlich jeden einzelnen User politisch ein. Selbst wenn du dich nie politisch äußerst bzw. Politiker likest oder kommentierst, ordnet dir Facebook bestimmte Parteien zu.

Und zwar auf sehr fragwürdige Art und Weise. Datenschützer Georg Markus Kainz:
“Wenn man beispielsweise seinen Lieblingssong teilt, der zufällig von mehreren Usern einer bestimmten Partei ebenfalls geteilt worden ist, dann gehört man laut Facebook automatisch auch zu dieser Partei. Was Facebook mit den Politik-Daten genau macht, ist unklar. Auf jeden Fall werden da völlig falsche Informationen gesammelt und eventuell weitergegeben.“

So kannst du sehen, welche politischen Parteien dir Facebook zuordnet:

• Unter https://www.facebook.com/ads/preferences ist alles aufgelistet, was Facebook über dich für Werbezwecke sammelt.

• Unter “Lifestyle & Kultur“ findest du auch politische Parteien, die dir Facebook zuordnet.

• Du kannst die einzelnen Punkte aber durch Klicken auf das X rechts oben entfernen.

Kroatien tritt Schengen-Raum bei

2023 ohne Grenzkontrollen

Frau nach Wien gelockt

und in Wohnung eingesperrt

Auf Rollfeld festgeklebt

Landebahn in München gesperrt

Proteste: Erste Hinrichtung

Iranischer Militär verletzt

Covid heute "andere Krankheit"

Auch neue Varianten

Ö: Hohe Zahl an 'Gefährdern'!

Adventmärkte als Ziel?

Erste öffentliche Hinrichtung

Seit Übernahme der Taliban

Kritik an Klimabonus

Sodexo weist Kritik zurück