Fahndung nach Schwerverbrecher

Fälle in Wien und Innsbruck

(29.10.2020) Die Polizei fahndet österreichweit nach einem Mann! Der 50-Jährige, der den Beamten auch namentlich bekannt ist, wird wegen des Verdachts des mehrfachen schweren Diebstahls gesucht. Er soll sowohl in Wien als auch in Innsbruck zugeschlagen haben. Und dabei ist der Kriminelle äußerst gemein vorgegangen!

Der Mann soll zunächst mit alleinstehenden Frauen Beziehungen angebahnt haben und dann in einem günstigen Moment Wertgegenstände und Bargeld aus den Wohnungen gestohlen haben. Seine Opfer hat sich der Mann in Cafe-Häusern und Thermen gesucht. Schon kurz nach dem Kennenlernen sei der 50-Jährige zu den Frauen eingezogen. Dann habe er einen Vorwand erfunden, um in der Wohnung alleine gelassen zu werden - etwa Reparaturarbeiten im Bad.

Die Polizei geht davon aus, dass es neben den beiden Frauen in Innsbruck und Wien auch weitere Fälle gegeben haben könnte, die aber bislang nicht aktenkundig sind. Weitere Opfer werden dringend ersucht, sich bei einer Polizeidienststelle zu melden. Auch Hinweise zum derzeitigen Aufenthaltsort des Täters werden erbeten, und zwar unter der Telefonnummer 01-31310-55226. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann weitere Straftaten begehen könnte.

(CJ)

EU schließt Impfstoffvertrag ab

3,2 Mio Dosen für Österreich

Impfpflicht für Passagiere

Airline sorgt für Aufregung

Leiche unter Kinderbett

Mann ersticht Ehefrau

Ski alpin: Marco Schwarz positiv

Kein Heimrennen in Lech

Corona: Impfkampagne vor Start

Ab Jänner: Menschen über 65

Mann bespuckt Security

48-Jähriger verweigert Maske

Hundeattacke in Kärnten

Pitbull Terrier beißt Teenager

Trump macht Weg für Biden frei

Glaubt aber weiterhin an Sieg