Fahndung nach Schwerverbrecher

Fälle in Wien und Innsbruck

(29.10.2020) Die Polizei fahndet österreichweit nach einem Mann! Der 50-Jährige, der den Beamten auch namentlich bekannt ist, wird wegen des Verdachts des mehrfachen schweren Diebstahls gesucht. Er soll sowohl in Wien als auch in Innsbruck zugeschlagen haben. Und dabei ist der Kriminelle äußerst gemein vorgegangen!

Der Mann soll zunächst mit alleinstehenden Frauen Beziehungen angebahnt haben und dann in einem günstigen Moment Wertgegenstände und Bargeld aus den Wohnungen gestohlen haben. Seine Opfer hat sich der Mann in Cafe-Häusern und Thermen gesucht. Schon kurz nach dem Kennenlernen sei der 50-Jährige zu den Frauen eingezogen. Dann habe er einen Vorwand erfunden, um in der Wohnung alleine gelassen zu werden - etwa Reparaturarbeiten im Bad.

Die Polizei geht davon aus, dass es neben den beiden Frauen in Innsbruck und Wien auch weitere Fälle gegeben haben könnte, die aber bislang nicht aktenkundig sind. Weitere Opfer werden dringend ersucht, sich bei einer Polizeidienststelle zu melden. Auch Hinweise zum derzeitigen Aufenthaltsort des Täters werden erbeten, und zwar unter der Telefonnummer 01-31310-55226. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann weitere Straftaten begehen könnte.

(CJ)

Mutter kommt ums Leben

Bei Wohnhausbrand

Mann wird zum Lebensretter

Kind bewusstlos im Wasser

Kundgebungen im ganzen Land

"Demokratie verteidigen"

Stillstand auf Brennerautobahn

Letzte Generation schlägt zu

Fünf Femizide an einem Tag

Schreckliche Statistik Wien

Großbrand in Valencia

Mehrere Tote

Verdacht auf Geldwäsche

Razzien in drei Ländern

Kontrollierte Cannabis-Freigabe

Deutscher Bundestag