Fahranfänger: Nachtfahrverbot?

Zwischen 22 und 5 Uhr Früh

(20.09.2023) Mit dem Auto zu deiner Lieblingsdisco – ist damit bald Schluss? Laut "Krone“ soll die EU deutlich schärfere Regeln für Fahranfänger planen. Unter anderem gibt es Überlegungen zu einem Nachtfahrverbot für Führerscheinneulinge. Zwischen 22 und 5 Uhr Früh müssten die noch unerfahrenen Lenkerinnen und Lenker demnach das Auto stehen lassen.

Zudem soll über ein Tempolimit von höchstens 90 km/h für unerfahrene Lenker nachgedacht werden. Verkehrspsychologe Gregor Bartl schüttelt da allerdings den Kopf:

"Das ist gefährlich. Denn wenn die einen nur mit 90 km/h, die anderen aber mit 100 und mehr fahren dürfen, dann kommt es erst recht zu gefährlichen Überholmanövern. Über das Nachtfahrverbot kann man diskutieren, das gibt es in dieser Form auch in einigen US-Bundesstaaten. Und dort hat man angeblich gute Erfahrungen damit gemacht."

(mc)

Streifenmuster verboten

Nike vs. Adidas

Postler liefern ins Vorzimmer

Ab Juli auf Wunsch möglich

Lokal ohne Betriebslizenz

Mallorca: illegale Terrasse

OÖ: Wieder Unfall mit Fenster

Bub (3) unter Fenster begraben

ÖBB Zug aufgebrochen

Männer suchten Schlafplatz

Energy Drinks ab 18?

Altersbeschränkung gefordert

Ö: 57% der Wege per Auto

PKW weiter hoch im Kurs

Italien: Neue "Blitzer"-Regeln

Warnschilder vor Radarfallen