Fahrgäste werden Paketboten

Öffi Pilotprojekt

(17.08.2023) Werden Wiener Straßenbahn-Fahrgäste in Zukunft unsere Pakete durch die Stadt transportieren? Tatsächlich kann das sein. Einer Machbarkeitsstudie der Wiener Linien zufolge sind Wienerinnen und Wiener von dieser Idee nicht abgeneigt. Bei der Online-Umfrage werden Teilnehmer zu der maximalen Größe der Pakete und Gründe, ob, warum und wann man Pakete in den Öffis mitnehmen würde, befragt.

An dem Pilotprojekt beteiligt ist auch die Österreichische Post AG sowie weitere Partner in den Bundesländern. Denn das Projekt soll nicht nur in der Stadt, sondern auch im ländlichen Raum getestet werden. Allerdings wird mit den Testlieferungen erst im Herbst 2024 gerechnet.

Die Öffi-Postboten erhalten eine spezielle App, die analysiert, auf welchen Routen die Fahrgäste täglich unterwegs sind. Diese App schlägt dann Pakete vor, die genau entlang dieser Öffi-Wege transportiert werden müssen. Anschließend können Fahrgäste die Packerl in Paketboxen bei Öffi-Stationen abholen und ablegen. An der Entwicklung der App sowie den Paketstationen wird bereits gearbeitet, die dank Solarenergie ohne Stromanschluss funktionieren sollen.

Der Bedarf an Pakettransporten scheint jedenfalls gegeben sein. Pro Jahr bestellen die Wiener und Wienerinnen rund 96 Millionen Pakete – Tendenz stark steigend. Das Pilotprojekt ermöglicht es ebenfalls 20% der entstehenden Treibhausgase durch den Pakettransport, einzusparen.

(sw)

Alarm: Asia-Hornisse gesichtet

Landwirtschaftskammer warnt

Geschlecht alle 12 Monate ändern

In Deutschland jetzt erlaubt

Arlbergtunnel: Komplettsperre

Bis Mitte November

Klebeband für 3700 Euro

Balenciaga Luxus Armband

Bezahlkarte fix

Kein Bares für Asylwerber

Benko verkauft Privatjet

Will 19 Millionen

Hamas-Kommandant getötet

Bei israelischem Angriff

Letztes Opfer geborgen

In Bologna