Fahrradboten wollen mehr Geld

2000 Mindestgehalt

(25.11.2022)

Bei den diesjährigen Herbstlohnrunden will die Gewerkschaft vida für die Radzusteller und Radzustellerinnen einen Brutto-Mindestlohn von 2.000 Euro herausschlagen. Derzeit liegt der Mindestlohn bei 1.593 Euro monatlich. Am Montag starten in dieser Branche die Kollektivvertragsverhandlungen. Viele Zusteller arbeiten nach wie vor als Selbstständige oder freie Dienstnehmer. Einen Kollektivvertrag gibt es seit 2020.

"Der Bereich der Fahrradzustellung muss endlich aus dem Niedriglohnsektor gehoben werden. Insbesondere die EssenszustellerInnen haben auch währende der Pandemie dafür gesorgt, dass Österreich am Laufen geblieben ist", so Markus Petritsch, Vorsitzender des Fachbereichs Straße in der Gewerkschaft vida, am Freitag laut einer Aussendung.

(APA/FJ)

Großbrand in Valencia

Mehrere Tote

Verdacht auf Geldwäsche

Razzien in drei Ländern

Kontrollierte Cannabis-Freigabe

Deutscher Bundestag

GNTM: Kandidat schockt!

Von Familie auf Straße gesetzt

Unfall: Bester Freund stirbt

Ereignisreicher Prozess

Schneechaos in Tirol

Brennerautobahn gesperrt

Taylor Swift: Blitzeinschlag

Konzert-Evakuierung

500 Sanktionen gegen Russland

USA kündigen an