Fail: Schlechtester Einbruch ever

(02.12.2016) Dieser Coup ist dermaßen in die Hose gegangen, dass der Einbrecher einem fast schon leid tut. In Villach will ein 25-Jähriger über ein Dachfenster in ein Spielzeuggeschäft einsteigen. Das Problem: Er hat kein Seil dabei und muss daher fast 6 Meter in die Tiefe springen. Der Sprung endet für ihn mit einem mehrfachen Beinbruch. Unter großen Schmerzen muss er dann feststellen, dass die Ladenkasse leer ist. Und beim Versuch, das Geschäft zu verlassen, löst er auch noch die Alarmanlage aus.

Serina Babka von der Kärntner Krone:

“Da er wegen seiner Verletzung nur humpeln konnte, hat ihn die Polizei schnell geschnappt. Er ist voll geständig und ist sofort ins Krankenhaus gebracht worden. Dort ist er inzwischen am Bein operiert worden.“

"Tutto Gas"

Partys, Exzesse und Stau!

Kletterunfall in Weißkirchen

Mann (32) tödlich verunglückt

Wiener (33) flieht vor Feuer

Fenster-Sprung endet tödlich

Haftbefehl gegen Netanyahu

wegen Kriegsverbrechen in Gaza

Sturm Graz ist Meister!

2:0 Sieg über Klagenfurt

Segelflieger rast in den Tod

KTN: Pilot nicht mehr zu retten

STMK: Mädchen (2) stürzt ab!

Hackschnitzelbunker als Falle!

Iran: Präsident tot

bei Hubschrauberabsturz getötet