Fake-Anwalt schüchtert User ein

Neue Tricks bei Abofallen

(09.04.2019) Warnung vor Fake-Anwälten auf YouTube! Immer mehr User tappen ja über unseriöse Streamingdienste in Abofallen. Die Gauner gaukeln einem vor, dass man seine Lieblingsserien gratis schauen kann. Sobald der Nutzer seine Daten eingegeben hat, bekommt er horrende Rechnungen für angeblich abgeschlossene Abos.

Die Opfer suchen im Netz nach Hilfe. Das wissen die Gauner und stellen daher selbstproduziere Clips ins Netz. In denen behaupten dann vermeintliche Rechtsanwälte, dass man diese Summen tatsächlich zahlen muss.

Nicht einschüchtern lassen, das sind Schauspieler und du sollst auf keinen Fall zahlen. Matthias Jax von "saferinternet.at":
“Ich bin auch selbst mal in so eine Abofalle getappt. Die Täter sind sehr hartnäckig und haben mir insgesamt sieben Briefe geschickt. Die sind auch sehr aggressiv geschrieben gewesen. Da darf man sich einfach nicht einschüchtern lassen. Irgendwann hören diese Forderungen auf.“

Kostenlose Beratung bekommst du aber auch beim Internet-Ombudsmann

Melk: Ausreisekontrollen fix

Ab Samstag 23.Oktober

Stars fliegen ins Weltall

Prinz William übt Kritik

Wien: Coronamaßnahmen

gehen in Verlängerung

La Palma im Chaos

Hunderte auf der Flucht

Cannabis-Schmerzmittel: Zweifel

Datenlage unklar

Österreich hat den kleinsten...

...Radweg überhaupt!

Corona-Horror in Rumänien

"Apokalyptische Zustände"

Paris Hilton als Kind gequält

Jetzt kämpft sie für Kinder