Fake-News-Falle Influencer?

So informiert sich die Jugend

(03.02.2023) Wie informierst du dich über tagesaktuelle Themen?

Eine Studie zeigt: Vier Fünftel der Jugendlichen zwischen elf und 17 Jahren nutzen mindestens einmal die Woche soziale Medien, um sich zu informieren. Beiträge von Influencern werden von mehr als der Hälfte der Befragten als Informationsquelle genannt.

Während die Nutzung von Facebook, Twitter, Instagram und Co. für Informationszwecke bei Jungen ansteigt, vertraut ein Großteil den dortigen Informationen kaum. "Die Jugendlichen befinden sich somit in einem Informationsdilemma", sagte Saferinternet.at-Projektleiter Matthias Jax.

Anlässlich des "Safer Internet Day" am 7. Februar präsentierten Jax und seine Kollegin Barbara Buchegger vom "Österreichischen Institut für angewandte Telekommunikation" am Donnerstag im Bundeskanzleramt die Studie rund um Jugendliche und Fake News zusammen mit Jugendstaatssekretärin Claudia Plakolm (ÖVP) und den "Internet Service Providers Austria". An der Online-Befragung vom vergangenen November nahmen 400 Jugendliche zwischen elf und 17 Jahren teil.

Glaubwürdigkeit der sozialen Medien

Die Mehrheit der österreichischen Jugendlichen (62 Prozent) verwendet täglich soziale Netzwerke, um sich über tagesaktuelle Themen zu informieren. Gleichzeitig schätzen 39 Prozent der Befragten die Inhalte auf diesen Plattformen als wenig glaubwürdig ein, für 23 Prozent sind sie sogar unglaubwürdig.

Gleichzeitig zeigt die Studie, dass das Vertrauen in klassische Medien sinkt. Während in der Vergleichsstudie aus dem Jahr 2017 noch 29 Prozent der Befragten Informationen aus dem Fernsehen vertrauten, liegt der Anteil in der aktuellen Studie nur mehr bei 20 Prozent. Ähnlich verhält es sich mit Informationen aus Tageszeitungen (2023: zwölf Prozent; 2017: 20 Prozent).

"Der Rückgang bei der Nutzung von klassischen Medien und deren Glaubwürdigkeitsverlust bei jungen Menschen öffnet der Verbreitung von Fake News aus dubiosen Quellen Tür und Tor. Der Bildungsbereich und die Eltern sind gefordert, praktische Medienkompetenz und Quellenbewertung stärker in den Mittelpunkt der Allgemeinbildung und des Familienalltags zu rücken", so Jax.

Darüber hinaus dienen "Influencerinnen und Influencer" für Jugendliche verstärkt als tägliche News- und Informationsquelle. Bereits 63 Prozent beziehen sich bei tagesaktuellen Themen auf deren Beiträge.

Der gesamte Februar gilt darum als Aktionsmonat in Zusammenhang mit dem "Safer Internet Day". Bis Ende des Monats soll an Schulen und weiteren Einrichtungen mit Workshops und Veranstaltungen Aufmerksamkeit für das Thema geschaffen werden.

(JS/APA)

STMK: 700 Roadrunner unterwegs

Viele Anzeigen nach Rennen!

Alsergrund statt Reumannplatz?

Minderjährige Räuber unterwegs

Vater tötet seine Kinder!

Baby und Mädchen tot im Feld!

Iran-Großangriff auf Israel

mehr als 200 Drohnen und Raketen

Deutschland liefert 3.Patriot

Mehr Luftabwehr für Ukraine

Messerattacke in Sydney

5 Menschen sterben

Alarm: Asia-Hornisse gesichtet

Landwirtschaftskammer warnt

Geschlecht alle 12 Monate ändern

In Deutschland jetzt erlaubt