Fake-Polizisten in NÖ

Vorsicht, Betrüger unterwegs

(21.10.2019) Vorsicht, in Niederösterreich sind Fake-Polizisten unterwegs! Es handelt sich um Betrüger, die in den letzten Wochen in Baden und Traiskirchen zahlreiche Opfer angerufen und ihnen Schauermärchen erzählt haben. Angeblich sei eine Liste mit geplanten Einbrüchen aufgetaucht, darauf würden auch die Namen der Angerufenen stehen. Man solle sein Bargeld daher lieber unter Polizeischutz stellen. Man werde Kollegen vorbeischicken, die das Geld abholen. Zwei Männer und eine Frau sind daraufhin mit gefälschten Dienstausweisen zu den Opfern gefahren und haben leider in neun Fällen auch Erfolg gehabt.

Polizeisprecher Heinz Holub:
“Die Täter sind am Telefon sehr hartnäckig und ermöglichen den Opfern quasi keinen weiteren Anruf, um der Sache nachzugehen. Man darf sich hier nicht unter Druck setzen lassen. Man sollte bitte auflegen und unter 133 die echte Polizei alarmieren.“

Aufgrund der Täterbeschreibungen wurden Phantombilder der beiden Männer und der Frau angefertigt, die bei den Taten beteiligt gewesen sein dürften.

Zeugen und weitere Opfer werden gebeten, sich bezüglich sachdienlicher Hinweise mit der Polizeiinspektion Traiskirchen unter der Telefonnummer 059133-3313 in Verbindung zu setzen.

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

Autorennen mit Kleinkind

Mit 120 km/h durchs Ortsgebiet

3.145 neue Corona-Fälle

71 weitere Todesopfer