Fall Leonie: Heiratsantrag

Auch Angebetete sitzt

(23.09.2022) Ab kommender Woche muss er sich vor Gericht wegen Vergewaltigung mit Todesfolge verantworten, das hält aber anscheinend nicht davon ab, sich im Gefängnis zu verlieben.

Die Rede ist von einer der Verdächtigen im Fall Leonie. Er soll die 13-jährige unter Drogen gesetzt und vergewaltigt haben. In der Haft hat er wohl Kontakt zu einer 20-jährigen Slowakin aufgebaut. Die ist wegen versuchtem Mordes an ihrem Ehemann angeklagt.

Vor Gericht sagt die 20-jährige aber jetzt, dass sie die Liebe nicht erwidert - der Mann wäre laut ihrer Sicht mit "Leonie zusammen gewesen". Für die 20-jährige Slowakin, die mit einem Messer auf ihren Mann eingestochen hat, lautet das Urteil dann: 2 Jahre Haft, das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

(FJ)

Abholzung im Amazonasgebiet

Zerstörung steigt auf Rekordwert

Update: Toter Bub in Tirol

Polizei startet Zeugenaufruf

Tiroler von Lawine getötet

Lawinenunglück in Pakistan

Schulen: Coronazahlen steigen

Enorm viele Personalausfällen

Schwere Explosion in Spanien

Fünfjähriger kommt ums Leben

Grünes Label für Atomkraft

Österreich reichte Klage bei EuGH ein

Älterste Hund der Welt ist tot!

"Pebbles" stirbt mit 22 Jahren

Neue Münzen aus altem Kupferdach

200.000 Stück aus Parlamentsdach