Fall ‚Maria‘: Heiße Spur

(23.10.2013) Die Bilder des in Griechenland entdeckten Mädchens Maria gehen seit Tagen um die Welt. Tausende Eltern, die ihre Kinder vermissen, melden sich seither bei den Ermittlern. Sie alle schöpfen neue Hoffnung. Eine Spur in die USA nehmen die Ermittler besonders ernst. Ein Elternpaar aus Kansas City ist überzeugt, dass es sich bei Maria um ihre vor zwei Jahren verschwundene Tochter Lisa handeln könnte. Die Mutter, Deborah Bradleym, im US-TV:

‚Wir haben uns die Bilder der kleinen Maria angesehen und angefangen, sie mit denen unserer Tochter zu vergleichen. Je länger wir das getan haben desto sicherer waren wir, dass die Kleine wie Lisa aussieht. Wenn sie es ist, will sich sie sofort wieder haben, ich kann nicht warten.‘

Ein DNA-Abgleich soll jetzt Klarheit schaffen.

Vergleich selbst: Hier die Fotos von Maria und Lisa!

Korruption im EU-Parlament?

Vizepräsidentin in Haft

Klima-Kleber-Proteste

Stadt München verhängt Verbot

RAF Camora vor Gericht

Wilde Schlägerei wegen Hotdog

Dugong auf Roter Liste

Seekühe vom Aussterben bedroht

Korruption im EU-Parlament?

Vier Festnahmen in Belgien

Künstler dürfen zum Mond

Milliardär lädt zur Mond-Reise

Schengen-Veto

Rumänien: Botschafter reisen aus

Tirol: Neunjährige belästigt

Vater verletzt Verdächtigen schwer