Familien wollen Bub adoptieren

nach Seilbahn-Unglück

(28.05.2021) Bei dem Seilbahn-Unglück am Laggo Maggiore in Italien sind letzten Sonntag 14 Menschen gestorben. Nur der 5-jährige Eitan hatte den Gondel-Absturz überlebt. Nachdem Eitan sich einige Tage im künstlichen Tiefschlaf befunden hat, ist er jetzt aufgewacht und auf dem Weg der Besserung. Der Bub konnte bereits mit seiner Tante sprechen und wird bald die Intensivstation im Krankenhaus in Turin verlassen können. Jetzt haben mehrere Familien angeboten, den Bub zu adoptieren.

Die Bürgermeistern der Stadt Stresa nahe des Unfall-Ortes, Marcella Severino, zeigt sich tief betroffen und ist überwältigt von dem großen Mitgefühl, dass von alles Seiten durchdringt: „Ich wurde von drei Familien angerufen, die sich zur Adoption des Kindes bereit erklärt haben. Es gibt Gesten, die uns zu verstehen geben, dass es noch viel Menschlichkeit auf dieser Welt gibt. Zum Glück hat der Bub eine Tante und eine Familie, die ihn unterstützen und ihm helfen, diesen Schmerz zu überwinden."

(LG)

Brände wüten weiter

Urlaubsländer betroffen

Ausschreitungen bei Demos

Trotz Verbots

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival