Fauxpas macht Wienerin reich

Solo-Sechser für Pensionistin

(04.04.2020) Glück im Unglück für eine Pensionistin aus Wien! Sie wollte gerade wie üblich ihren Lottoschein in der Trafik abgeben und stellt dabei fest, dass sie den Schein zu Hause liegen gelassen hat. Nach kurzem Ärger der Kurzentschluss: Fünf Quicktipps für die kommende Woche müssen her. Und diese Investition macht sich bezahlbar: Eine Woche später ein Solo-Sechser für die knapp 60-Jährige. Dieser Volltreffer bringt der Wiener exakt eine Million Euro.

"Seit 30 Jahren spiele ich die gleichen Lotto-Zahlen. Und dann das: ich stehe in der Trafik, will den Lotto-Schein neuerlich spielen, greife in die Tasche und es war ein Griff ins Leere. Ich hatte meinen Schein zu Hause vergessen", erzählt die Gewinnerin. Mit ihrem traditionellen Wettschein wäre sie übrigens in finanzieller Hinsicht nicht dauerhaft glücklich geworden: Mehr als ein Dreier wäre damit nicht drinnen gewesen.

(ak)

Ö: Rad-Highways gefordert

E-Bike-Boom, aber kaum Wege

Mann geht in Flammen auf

Mysteriöses Unglück

Keine Grenzkontrollen mehr

Außer zu Italien

Alles anders beim DIF 2020

Kleine Konzerte statt Mega-Event

Zeckenimpfung in Messehalle

Abstand: Stadt Graz weicht aus

Floyds Freundin unter Tränen

"will Gerechtigkeit für George"

Tödlicher Brand auf Bauernhof

140 Feuerwehrleute im Einsatz

Villacher rastet völlig aus

Stichattacke mit Metallstift