Felsbrocken crasht gegen Haus!

(06.02.2014) Albtraum in Kärnten! In der Nacht hat sich ein über Zwei-Tonnen schwerer Felsbrocken von einem Hang gelöst. Der Stein rollt talwärts und löst eine wahre Kettenreaktion an schweren Schäden aus. Zum Schluss kracht der Felsbrocken gegen die Mauer eines Einfamilienhauses. Der Sachschaden ist erheblich.

Rainer Dionisio von der Polizei Kärnten: „Dieser Stein ist der Schwerkraft folgend natürlich Talwärts gedonnert. Er hat unterwegs eine circa 25 Meter hohe Fichte entwurzelt. Diese Fichte ist dann auf eine Stromleitung gefallen, welche abgerissen wurde. Der Felsbrocken ist dann weiter gedonnert in Richtung Haus. Der Stein hat ein unmittelbar neben dem Haus geparktes Fahrzeug total und auch die Hausmauer erheblich beschädigt. Es war jemand zuhause aber es ist gottseidank niemand gefährdet gewesen.“

Kellerbrand in Salzburg!

Mehrere Verletze

Wien: Großeinsatz der Polizei

"Schüsse" offenbar Fehlalarm

Polizist mit Messer attackiert

Kontrolle in Wien-Favoriten

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien