Feuerteufel-Alarm in OÖ

Brandserie in Nachtzügen

(17.03.2022) Feuerteufel-Alarm in Oberösterreich! Eine unheimliche Brandserie in Nachtzügen beschäftigt derzeit die Polizei und die ÖBB. In den letzten fünf Tagen ist es bereits zu vier Bränden in Nachtzügen entlang der Weststrecke gekommen. Jedes Mal dürfte dabei ein Unbekannter in einem der Abteile einen Brand gelegt haben. Die Züge mussten immer außerplanmäßig stoppen, erst gestern am Bahnhof in Wels. Zum Glück ist bis jetzt niemand verletzt worden.

ÖBB-Sprecher Bernhard Rieder:
“Das muss Fremdverschulden sein, da gibt es keine technischen Defekte. Deswegen haben wir reagiert und das Personal in diesen Zügen deutlich aufgestockt. Wir arbeiten außerdem eng mit den Behörden zusammen und haben ihnen bereits Videomaterial von den Bahnhöfen übergeben.“

(mc)

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien

Rücksichtloser Auto-Raser angeklagt

wegen versuchten Mordes

Live Nation im Visier

US-Regierung will handeln

Leichen von drei Geiseln gefunden

im Gazastreifen

Immer mehr österreichische Touris

Pfingsten in Lignano