Feuerwehrmann = Feuerteufel

(08.05.2014) Feuerwehrmann als Brandstifter ausgeforscht! Nach rund einem Monat ist ein Großbrand im obersteirischen Mürztal geklärt. Anfang April entdeckt ein 28-Jähriger, der Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr ist, einen Brand in einem Wirtschaftsgebäude. Das Feuer hat einen Schaden von 350.000 Euro verursacht. Jetzt hat sich herausgestellt, dass der 28-Jährige den Brand selbst gelegt hat. Und zwar um sich bei den Kameraden beliebt zu machen.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:

“Der Mann hat vor einigen Jahren Geld aus der Feuerwehr-Kasse gestohlen. Jetzt wollte er den Kameraden zeigen, dass er nach wie vor dazugehört. Also wollte er sich als Held darstellen, der als erster ein Feuer entdeckt.“

Antarktis-Schelfeis

Eisberg in Größe Wiens ist weg

Einbrecherkönig ausgeraubt

Wien: Mit K.o.-Tropfen betäubt

Benko beim U-Ausschuss

Schweigen bringt Beugestrafe

Palästina als freier Staat

3 EU-Länder stimmen dafür

Bub unterernährt und tot!

Tirol: Eltern verhaftet!

Termin per Knopfdruck?

Ärzteplattform kauft KI

Mehr Unfälle mit Elektroautos

Britische Studie belegt

Lena Schilling wehrt sich

Konter mit Parteimitgliedschaft