FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

(25.01.2021) Bitte denk ab sofort immer an deine FFP2-Maske, wenn du das Haus verlässt. Ab heute gilt ja in allen Öffis und Supermärkten eine FFP2-Maskenpflicht. Der klassische einfache Mund-Nasenschutz ist zu wenig. Die Supermärkte selbst bieten FFP2-Masken günstig an, Kunden sollten beim Einkaufen also keine Probleme bekommen.

Die Öffis werden die Einhaltung der Maskenpflicht streng kontrollieren. Wobei Information und Dialog im Vordergrund stehen, betont Wiener Linien-Sprecher Daniel Amann:
"Wir werden natürlich all unsere Kanäle intensiv nutzen, um unsere Fahrgäste zu informieren und an die FFP2-Maske zu erinnern. Zusätzlich haben wir natürlich auch unsere 330 Service- und Sicherheitsmitarbeiter im Einsatz. Unbelehrbare müssen allerdings mit 50 Euro Strafe rechnen."

Ähnlich sieht es bei der Holding Graz aus. Sprecher Gerald Zaczek-Pichler:
"Wir setzen die nächsten drei Tage ganz stark auf Information. Ab Donnerstag, also dem 28. Jänner, werden Fahrgäste ohne FFP2-Maske allerdings eine 50-Euro-Strafe ausfassen. Sie bekommen dann dafür allerdings eine FFP2-Maske."

Die ÖBB erinnern daran, dass die FFP2-Maskenpflicht nicht nur in den Zügen gilt. ÖBB-Sprecher Daniel Pinka:
"Die Maskenpflicht gilt natürlich auch auf den Bahnhöfen und den Bahnsteigen. Auch unsere Mitarbeiter werden die Einhaltung dieser Pflicht kontrollieren. Unbelehrbare bekommen eine 40-Euro-Strafe."

(mc)

Plüschpandas im Restaurant

sorgen für social-distancing

Reisen Ja, aber wohin?

Aktuelle Urlaubstrends

Auto in Parkhaus verloren

Osnabrücker sucht seit 3 Wochen

Kurz will „Grünen Pass“

Reisefreiheit für Geimpfte

Politiker als Sprayer

FPÖ schließt Vandalen aus

Sängerin Ellie Goulding

Freude über Babybauch

Broccoli gewinnt Konsum-Ente

Ärgerlichstes Lebensmittel 2020

Dominic Thiem nominiert

für Laureus Award