Fiaker müssen "arbeiten"

Trotz Megahitze!

(21.06.2021) Nach einem Lokalaugenschein der Kronen Zeitung zeichnet sich ein tragisches Bild in der Salzburger Innenstadt ab. Sieht man sich in der Altstadt um, drehen die Fiaker bei Temperaturen über 30 Grad ihre Runden und das nur damit die Touristen begeistert sind. Das Leid der Pferde ist ihnen dabei völlig egal, trotz Politikbeschluss, dass Fiakerpferde ab 30 Grad hitzefrei bekommen!

Die Wiener Regel wird bevorzugt.

Fiaker-Sprecher Franz Winter bezieht sich auf die Wiener Regel, die erst eine Befreiung des Arbeitstages ab einer Hitze von 35 Grad vorsieht. Nicht vorzustellen, welches Leid die Pferde in der Asphalthitze ertragen müssen.

Tierschutzverein für Elektrolösung.

Tierschutzvereine fordern schon länger ein Verbot für Fiakerpferde und setzen dabei auf E-Kutschen als Alternative.

af

ÖFB: Rücktritt von Milletich

"Mediale Negativkampagne"

Betteln mit Tieren verboten

Salzburg greift durch

Kellergassen-Bunker

Familie wird weiter befragt

SPÖ: Doskozil zurückhaltend

Lorbeeren für Hergovich

Tirol: Unpassende Spenderniere

Transplantation erfolgreich!

Pensionistin stürzt von Balkon

SLZ: Geländer war abmontiert

Geringe Impfquote=viel FPÖ

Wählerströme in Gemeinden

Rus: Militärunterricht für Kids

10-Jährige mit Sturmgewehren