Fiakerpferd mit Herzinfarkt

In Wien-Simmering verstorben

(20.03.2024) Tragischer Tod eines Fiakerpferds mitten in Wien! Das Tier ist am Mittwochvormittag auf der Rinnböckstraße in Wien-Simmering zusammengebrochen und gestorben. Das Wiener Veterinäramt (MA 60) bestätigte auf APA-Anfrage einen entsprechenden Online-Bericht der "Kronen Zeitung". Laut einer Sprecherin geht man von einem plötzlichen Herztod des Tieres aus.

Demnach sei das Pferd vorher gesundheitlich nicht auffällig gewesen. Mit dem Stallbetreiber habe man bereits Kontakt aufgenommen. Fiakerkutschen gehören in Wien seit jeher zum Stadtbild. Die zweispännigen Kutschen werden gern von Wien-Besucherinnen und -Besuchern für eine Rundfahrt gemietet und sind auch ein beliebtes Fotomotiv. Tierschützer üben jedoch immer wieder Kritik an den Haltungsbedingungen der Tiere.

(fd/apa)

Diagnose schweißt zusammen

Kate und William bleiben stark

Brangelina

Ende des Rosenkrieges?

Kanye West: Karrierewechsel?

Einstieg in Porno-Industrie?

London: Pferde entlaufen

Chaos im Morgenverkehr

Freundschafts-Breakup?

Clinch mit Selena Gomez?

Gericht: Wien-Attentat

Straferhöhungen für Mittäter

Sterben für die Wahrheit!

Rapper Salehi mit Todesurteil

Lotto 5-fach-Jackpot

5,5 Millionen im Topf