Fitnessstudios: Pleitewelle?

Düstere Prognosen

(07.01.2021) Den heimischen Fitnessstudios könnte heuer eine Mega-Pleitewelle drohen. Davor warnt jetzt die Marktanalyse-Plattform branchenradar.com. Denn um die Mitglieder während der Lockdowns nicht zu verlieren, haben viele Fitnesscenter die Mitgliedsbeiträge gestundet bzw. Gutschriften fürs heurige Jahr ausgestellt. Und diese Summen holen die Fitnessbetreiber jetzt ein.

Andreas Kreuzer von branchenradar.com:
“Laut unseren Prognosen wird der Umsatzrückgang heuer deutlich größer sein, als letztes Jahr. Und diese Prognosen könnten sich noch verschlimmern, man weiß ja nicht, wie lange der Lockdown tatsächlich anhält.“

Das werden viele Fitnesscenter finanziell nicht überleben, befürchtet Kreuzer:
“Wir rechnen damit, dass heuer 15 Prozent aller Fitnessstudios schließen müssen. Nächstes Jahr könnte es dann weitere 10 Prozent treffen.“

(mc)

Pilze-Familienessen: 3 Tote

Gastgeberin vor Gericht

Hitze & Fluten: Rekorde 2023

Jahr der Wetterextreme

Asyl: Kleinkinder größte Gruppe

Frauenanteil stark gestiegen

VCM: großartige Stimmung

Wiener (19) gewinnt Halbmarathon

Lugner heiratet nochmal

"zum letzten Mal"

VCM: Jagd auf Rekord

Alle Details zu Straßensperren

USA: Milliarden für Ukraine

Applaus im Plenum

613 tage lang Corona

ununterbrochen positiv