Fitnessstudios: Pleitewelle?

Düstere Prognosen

(07.01.2021) Den heimischen Fitnessstudios könnte heuer eine Mega-Pleitewelle drohen. Davor warnt jetzt die Marktanalyse-Plattform branchenradar.com. Denn um die Mitglieder während der Lockdowns nicht zu verlieren, haben viele Fitnesscenter die Mitgliedsbeiträge gestundet bzw. Gutschriften fürs heurige Jahr ausgestellt. Und diese Summen holen die Fitnessbetreiber jetzt ein.

Andreas Kreuzer von branchenradar.com:
“Laut unseren Prognosen wird der Umsatzrückgang heuer deutlich größer sein, als letztes Jahr. Und diese Prognosen könnten sich noch verschlimmern, man weiß ja nicht, wie lange der Lockdown tatsächlich anhält.“

Das werden viele Fitnesscenter finanziell nicht überleben, befürchtet Kreuzer:
“Wir rechnen damit, dass heuer 15 Prozent aller Fitnessstudios schließen müssen. Nächstes Jahr könnte es dann weitere 10 Prozent treffen.“

(mc)

„Sex mit Puppe“

an Wiener Volksschule?

Frau springt ohne Bungee-Seil

Todessprung

Erstes Haus aus 3D-Drucker

in Deutschland

Kids bei den Olympischen Spielen?

13-Jährige holen Medaillen

Gewaltige Hitzewelle

Bis zu 44 Grad in Griechenland

Impfunwillige Tests bezahlen?

Vorstoß aus Deutschland

Baby steckt unter Auto fest

Schrecklicher Unfall

Fenstersturz: Kind tot

Mehrstöckiges Wohnhaus