Fitnesstracker gegen Drogenüberdosis

Drogen Kokain

Mit der Apple Watch gegen den Drogentod. Ein bedenklicher Trend setzt sich gerade bei Abhängigen von Ecstasy, Koks und Co. durch. Weil diese Substanzen die Herzfrequenz stark steigen lassen, werden Fitnesstracker eingesetzt, um so eine Überdosis zu verhindern.

Experten schlagen aber Alarm: Die Geräte sind oft ungenau, zeigen falsche Werte an und die Betroffenen unterschätzen die Gefahr für ihren Körper.

Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
"Das Ansteigen der Herzfrequenz kann früher oder später zu einem Vorhof- bzw. Kammerflimmern führen. Das bedeutet, der Puls ist so hoch, dass das Blut nicht mehr durch den Körper gepumpt werden kann. Dadurch wird das Gehirn zu wenig durchblutet, was schließlich zum Tod führen kann."

Kärnten: Bub (2) ausgeflogen

Medikament dringend gebraucht

Tödlicher Halsstich: Prozess

Schreckliche Bluttat in Tirol

Seltener Sumatra-Elefant tot

ohne Stoßzähne gefunden

Politiker furzt live

#fartgate

Drohnen-Verordnung: Viel Neues

So hoch darfst du fliegen

Riesen-Spinne in Supermarkt

Mega-Schock

Elektro-Folter auf Schlachthof

Tierärzte schauen zu

Kobra verschlingt Riesen-Python

Mahlzeit!