Flachgau: Hund beißt Radfahrer

Besitzerin flüchtet einfach

(06.10.2023) In Seekirchen (Flachgau) ist am Donnerstag ein Radfahrer von einem Hund angesprungen und gebissen worden. Der 52-Jährige erlitt dabei eine leichte Verletzung an der Hand. Der 64-Jährige, der den Greyhound-Labrador-Mischling an der Leine geführt hatte, machte sich nach dem Vorfall aus dem Staub, ohne sich um den Verletzten zu kümmern oder seine Daten zu hinterlassen. Die Polizei konnte die Hundehalterin und den 64-Jährigen aber rasch ausforschen.

Der Radfahrer erstatte zunächst bei der Polizeiinspektion Seekirchen Anzeige und begab sich danach zu einem Arzt, um die Wunde versorgen zu lassen. Die Besitzerin und der Hundeführer werden wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung und Im-Stich-Lassen eines Verletzten angezeigt.

(MK/APA)

Schüsse auf jüdische Volksschule

Unbekannte schießen auf Fassade

Brand in Neugeborenen-Klinik

7 Babys sterben

Mädchen (2) von Türe begraben!

Gmunden: Kind schwer verletzt!

Bad Goisern: Quadunfall

Mann (39) stirbt an Unfallort

Feuerwehrmann rettet Hund

Sprung in Donaukanal

Kellerbrand in Salzburg!

Mehrere Verletze

Wien: Großeinsatz der Polizei

"Schüsse" offenbar Fehlalarm

Polizist mit Messer attackiert

Kontrolle in Wien-Favoriten