Fliegerbombe in Strasshof!

Erfolgreich entschärft!

(14.05.2024) In Strasshof a.d. Nordbahn (Bezirk Gänserndorf) ist am Dienstagnachmittag eine Fliegerbombe entschärft worden. Sie war zuvor bei Grabungsarbeiten entdeckt worden. Rund 200 Haushalte wurden nach Angaben von Christopher Kolan von der Freiwilligen Feuerwehr Strasshof evakuiert. Gefahr für die Bevölkerung bestand nicht. Laut Kolan handelte es sich um eine deutsche Fliegerbombe mit russischem Zünder. Der Auffindungsort lag im Bereich der evangelischen Kirche Amundsen-Straße. An die Anrainer war in der Mittagszeit der Aufruf ergangen, ihre Häuser und Wohnungen zu verlassen.

In den Nachmittagsstunden rückte der Entminungsdienst des Bundesheeres an und entschärfte die Bombe. Gegen 16.00 Uhr wurden die gesetzten Maßnahmen in der Umgebung aufgehoben, teilte auch die Polizei auf Anfrage mit. An Ort und Stelle waren neben Entminungsdienst und Exekutive sieben Feuerwehren mit 17 Fahrzeugen sowie 44 Mitgliedern. Das Rote Kreuz stand laut Kolan mit zehn Helfern im Einsatz. Als Sammelpunkt für Anrainer war das "Haus der Begegnung" in Strasshof eingerichtet worden. Bis zu zwölf Personen fanden sich dort ein.

(fd/apa)

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien

Rücksichtloser Auto-Raser angeklagt

wegen versuchten Mordes

Live Nation im Visier

US-Regierung will handeln

Leichen von drei Geiseln gefunden

im Gazastreifen