Flucht aus Monaco!

Fürstin Charlène

(13.04.2022) Charlène, Fürstin von Monaco, sorgt für Aufsehen! Die ehemalige südafrikanische Schwimmerin war erst vor wenigen Wochen nach Monaco zurückgekehrt. Nun soll sie schon wieder aufgebrochen sein. Laut italienischen Medien hält sie sich nicht mehr im Fürstentum auf.

Die Kinder von Charlène, Fürst Jacques (7) und Fürstin Gabriella von Monaco (7) mussten monatelang ohne ihre Mutter auskommen. Die Fürstin hatte während einer Reise nach Südafrika mit schweren gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Ihre Ärzte hatten ihr deshalb ein Flugverbot erteilt. Während ihre Zwillinge und ihr Ehemann nach Monaco zurückflogen, musste sie in ihrer ursprünglichen Heimat bleiben.

Endlich zurück in Europa, blieb Charlène jedoch nicht lange in Monaco, sondern erholte sich in einer Klinik im Ausland. Erst im März verkündete der Palast dann die frohe Botschaft, dass die Fürstin zu ihrer Familie zurückgekehrt sei - doch dieser Monaco-Aufenthalt war offenbar nicht von langer Dauer. Charlène soll in der Zwischenzeit wieder abgereist sein.

Flucht nach Korsika?

Das Flugzeug von Charlène hat offenbar Kurs auf Korsika genommen, wie die italienische Zeitung "Corriere della Sera" berichtet. Was die Ex-Olympionikin auf der französischen Insel macht und wo genau sie sich dort aufhält, ist noch nicht klar. Es wäre jedoch nicht das erste Mal, dass Charlène Zeit auf Korsika verbringt.

(SR)

Ö: Hohe Zahl an 'Gefährdern'!

Adventmärkte als Ziel?

Erste öffentliche Hinrichtung

Seit Übernahme der Taliban

Kritik an Klimabonus

Sodexo weist Kritik zurück

Streik bei A1 abgewendet!

7,3 % mehr Gehalt + Bonus!

Covid Abwasser-Analysen

Zahlen gehen zurück

Auf Baum und Kranz verzichten?

Umfrage: Jeder zweite Mann!

87-Jährige geschlagen!

Fahndung in Mattersburg

Farbe auf Scala geschüttet

Mailand: Aktivisten in Haft