Flüchtlinge: Angst um Oktoberfest

(15.09.2015) Bayerns Politik zittert offenbar um die Wiesn-Gaudi! Für viel Aufregung in der Flüchtlingsdebatte sorgen die Aussagen von Ministerpräsident Horst Seehofer und dessen Innenminister Joachim Herrmann. Seehofer wünscht ja Vorkehrungen, damit während des Oktoberfests weniger Flüchtlinge nach München kommen. Joachim Herrmann geht sogar ins Detail: Laut ihm seien „Asylsuchende aus muslimischen Ländern Begegnungen mit massiv alkoholisierten Menschen in der Öffentlichkeit nicht gewohnt.“

Carla Amina Baghajati von der Islamischen Glaubensgemeinschaft:
“Man kann solche Aussagen eigentlich nur mit Humor nehmen. Man muss sich doch mal in die Situation von Flüchtlingen hineinversetzen. Diese Menschen haben dermaßen viel durchgemacht, da werden ihnen ein paar betrunkene Lederhosenträger ziemlich egal sein.“

VCM: Jagd auf Rekord

Alle Details zu Straßensperren

USA: Milliarden für Ukraine

Applaus im Plenum

613 tage lang Corona

ununterbrochen positiv

Krieg: mehr sexuelle Gewalt

Bericht der UNO

Brand: Kind springt aus Fenster

Braunau: 14 Verletzte

U-Bahn kracht in Bauanhänger

Großeinsatz bei U2

Drei Frauen attackiert

Verdächtiger angeschossen

Mann mit Sprengstoffgürtel

Einsatz an iranischem Konsulat