Flüchtlinge: So läuft es wirklich

(28.10.2015) Das Facebook-Posting eines Polizisten gibt uns neue Kraft für die Flüchtlingshilfe! Die Österreicher sind inzwischen leider müde geworden. Die unglaubliche Hilfsbereitschaft, die vor allem zu Beginn der Flüchtlingskrise zu spüren war, ist deutlich abgeflaut. Die Stimmung ist nicht unbedingt gekippt, die Menschen sind nur erschöpft, da der Flüchtlingsstrom nicht abreißt.

Doch jetzt sorgt der steirische Polizist Valentin Tummer für eine Mega-Motivationsschub. Der Beamte ist die letzten Wochen an der steirisch-slowenischen Grenze im Einsatz gewesen. In einem unglaublich bewegenden Facebook-Posting, das sich wie ein Lauffeuer verbreitet, schildert er seine Eindrücke und spricht auch den verbliebenen Helfern ein dickes Lob aus.

Anny Knapp von der Asylkoordination Österreich ist begeistert:
“Einfach großartig, gerade weil diese Zeilen von einem Polizeibeamten stammen. Man sieht also, dass es nicht nur um Schutz und Sicherheit geht, es stehen noch immer die Menschen selbst im Vordergrund. Dank solcher Postings sehen die Österreicher auch, was ihre Hilfe bewegen kann.“

Pensionen werden erhöht

Inflation: Etwa um die 5,8 %

Unwetter in Kärnten

2 Kinder tot

"Hitzefrei" für Pferde

VGT fordert Ganztags-Regelung

Kinderleichen in Koffern

Obduktionsergebnis steht fest

Ronaldo wird verwarnt

Attacke auf Fußball-Fan

Wien erhöht Gebühren

Parken, Wasser, Kanal, Müll

Rus: Warnung vor AKW Beschuss

Backup-Systeme getroffen

Masern: Impfpflicht in DEU

Kommt sie auch in AUT?