Foodporn bestimmt unser Essen

Burger-Bilder lieber ausblenden

(11.02.2020) Deine Social-Media-Freunde bestimmen deine Ernährung. Das zeigt jetzt eine aktuelle Studie aus Großbritannien. Demnach kopieren wir nämlich unterbewusst das Essen, das unsere Freunde auf Instagram, Facebook und Co. präsentieren. Wer ständig Bilder von knackigen Salaten und frischem Obst auf seinem Smartphone sieht, greift demnach auch öfters zu gesunden Lebensmitteln. Der Effekt funktioniert leider auch in die andere Richtung. Freunde, die ständig Burger, Chips und Co. präsentieren, solltest du also vielleicht lieber ausblenden.

Psychologe Enrique Grabl:
"Der Mensch braucht Orientierungshilfen, das ist einfach so. Wir brauchen ständig irgendjemanden oder irgendetwas, dem wir nacheifern können. So funktioniert ja letztlich auch die Werbung."

(mc)

Gesunde Schokolade?

neue schweizer Rezeptur

Streifenmuster verboten

Nike vs. Adidas

Postler liefern ins Vorzimmer

Ab Juli auf Wunsch möglich

Lokal ohne Betriebslizenz

Mallorca: illegale Terrasse

OÖ: Wieder Unfall mit Fenster

Bub (3) unter Fenster begraben

ÖBB Zug aufgebrochen

Männer suchten Schlafplatz

Energy Drinks ab 18?

Altersbeschränkung gefordert

Ö: 57% der Wege per Auto

PKW weiter hoch im Kurs